Klimarelevant ist wieder da!

Das Wetter können wir nicht beeinflussen und das Klima erst recht nicht!

Klimarelevant ist seit 2016 online und berief sich sich in seinen Darstellungen immer auf die sogenannten, globalen, klimawissenschaftlichen Erkenntnisse, über die der immer wieder betonte überragende Konsens unter den Klimaforschern bestünde. Nun, wie es damit aussieht, kann man hier unter Punkt 2 entnehmen.

Wir haben uns geirrt. Nein, genauer, wir haben uns hinter das Licht führen lassen und unser Fehler lag darin, dass wir nicht gegen geprüft haben. Ein ungeheures Versäumnis. Es gab keinen Vorsatz, wir dachten, wir täten das richtige, dennoch entschuldigen wir uns für diesen Fehler.

›Corona‹ sei Dank!

Nachdem wir im Frühjahr 2020 fassungslos den vollkommenen medial-politischen Zusammenbruch, nicht nur in Deutschland, erleben mussten, bei dem der Öffentlichkeit bis heute ein für 99,8 % der Menschen vollkommen ungefährliches Erkältungsvirus als einmaliges medizinisches Geschehen verkauft wurde und wird, und Teile der Wissenschaft trotz nahezu vollständig fehlender Evidenz bei diesem Theater mitwirken und darüber hinaus auch einige der angesehensten Persönlichkeiten der Wissenschaft, welche dem verkündeten Irrsinn widersprachen, diskreditierten, war uns schlagartig klar, dass wir alles, wirklich alles, dessen wir uns vorher sicher zu sein glaubten, einer neuen Bewertung unterziehen mussten.

Die Corona-Groteske hat die lange im Verborgenen schlummernde korrupte Allianz zwischen Teilen der Wissenschaft und weiten Teilen der Medien und der allermeisten politischen Parteien offen gelegt.

Der sogenannte ›Klimanotstand‹ erscheint als Schimäre

Seit dem GAU des Jahres 2020 wurden viele Bücher, Artikel und Studien gelesen, welche wir vorher als irrelevant abgetan hatten, da sie als klimaleugnerisch galten. In der Folge trauten wir unseren Augen nicht und nahmen als Sofortmaßnahme im Herbst 2020 die Seite vorerst vom Netz. Die gefundenen Fakten waren so erdrückend, dass der Notstand eher woanders vorherrscht, aber sicher nicht beim Klima.

Offensichtlich haben wir es hier mit normalen Schwankungen des Erdklimas zu tun, sehr wahrscheinlich spielt die Sonnenaktivität eine große Rolle. Aber ziemlich sicher kann festgestellt werden, dass für die immer wieder stattfindenen Temperaturphasen zwischen kühler und wärmer nicht der Mensch verantwortlich ist, schon gar nicht das freigesetzte CO2, wie die Grafik der Temparaturentwicklung seit Christi Geburt (siehe Einführung) sehr schön aufzeigt. Offenbar ist es für die Temperaturentwicklung egal, wie viel CO2 in der Luft ist und wie Sie auf der Seite Widersprüche unter Punkt 3 erfahren werden, bringt eine höhere CO2-Konzentration in der Luft auch eine große Menge an Vorteilen mit sich.

Oder mit anderen Worten: Es ist vollkommen gleichgültig für das Klima, ob Sie mit Ihrem Auto fahren!

Tun Sie es und lassen Sie sich nicht mehr länger von einem offensichtlich korrupten Gemenge aus Teilen der Politik, Wissenschaft und Medien ein schlechtes Gewissen einreden! Das haben Sie nicht nötig.

Leben Sie ganz normal weiter und zeigen Sie den Panikmachern einfach bei der nächsten Wahl die lange Nase.

Willkommen (zurück) in der Wirklichkeit! …und natürlich bei Klimarelevant!