Forst zeigt höchstes Schadensniveau seit Jahrzehnten

Kraftvolles Grün. Wie lange noch?

Bezogen auf alle Baumarten und Altersstufen zeigen 85,4 Prozent der Bäume Blatt- beziehungsweise Nadelverluste. Das bedeutet: weniger als 15 Prozent der Bäume haben die Rekordhitze und Dürre unbeschadet überstanden.

Der Zustand des Frankfurter Forst hat sich nach Jahren der stetigen Verbesserung im Jahr 2015 abrupt verschlechtert. Dies geht aus dem diesjährigen Waldzustandsbericht des Grünflächenamtes hervor. Fast die Hälfte aller untersuchten Bäume (48,1 Prozent) hatten gelichtete Kronen mit stärkeren Blatt- und Nadelverlusten von 25 bis 100 Prozent (Schadstufen 2 und 3). Ein Prozent der Bäume war sogar ganz abgestorben. Dies sind die schlechtesten Werte seit Beginn der Waldzustandserhebung im Jahre 1984.

Weiterlesen