Trumpenstein und Co. vs. Vernunft und Wissenschaft

Während US-Präsident Donald Trump per Dekret Naturschutzmaßnahmen zugunsten von Wirtschaftsinteressen abschaltet und das Pariser Klimaschutzabkommen aufkündigt, fordert die deutsche CDU-Rechte den Abschied von den deutschen Klimazielen während VW, Audi und Porsche weiterhin fleißig Abgaswerte manipulieren. Das kann nur Satire sein.

Das wäre schön. Nur leider ist dies die Realität. Eine Realität, welche wir bereits direkt nach dem Pariser Abkommen vorausgesehen und mehrfach angekündigt haben.

Nein, nein, diese Voraussage hat weder etwas mit »Glaskugel« oder Verschwörungstheorien zu tun, sondern vielmehr mit der Kenntnis über die inneren Mechanismen der vorherrschenden Ökonomie – dem Kapitalismus. Dieser ist durch seine Produktionsbedingungen direkt verantwortlich für den Klimawandel und der Kapitalismus, so anpassungsfähig er bislang gewesen sein mag, kann eines nicht – seinen eigenen ökonomischen Gesetzen entkommen. Weiterlesen

Globaler Temperaturrekord 2016

Dr. Maggie Opondo (links) und Prof. Dr. Mojib Latif (rechts) im Gespräch. Foto: Stephan Röhl

Das Deutsche Klima-Konsortium hat zum aktuellen globalen Temperaturtrend und zu den Weltklimaverhandlungen in Marrakesch (COP 22) eine Stellungnahme veröffentlicht, welche wir im Wortlaut hier wiedergeben:

Berlin, 22. Dezember 2016

Nach dem bisher wärmsten Jahr 2015 erreichte die globale Mitteltemperatur im Jahr 2016 erneut Rekordwerte. Laut der amerikanischen Wetterbehörde NOAA zeigen die aktuell vorliegenden globalen Messwerte für 2016 im Zeitraum Januar bis November eine Temperaturabweichung um 0,94 °C über dem entsprechenden Mittelwert der ersten elf Kalendermonate für das 20. Jahrhundert. Weiterlesen

Paris und Pressemitteilung des Deutschen Klima Konsortiums

Prof. Dr. Mojib Latif, DKK-Vorstandsvorsitzender und Klimaforscher, Leiter des Forschungsbereichs Ozeanzirkulation und Klimadynamik am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel © DKK, Foto: S. Sharifi

Paris steht vor der Tür und in nahezu allen medialen Nischen steht das Thema Klimawandel auf dem Plan. Die Klimarelevant-Redaktion hält sich (noch) zurück, da wir uns nicht in Spekulationen verlieren und das Ergebnis abwarten wollen. Wie wichtig der Gipfel ist, haben wir an vielen Stellen dieses Portals betont, gleichfalls aber ebenso unsere Besorgnis darüber mitgeteilt, wie wenig Vertrauen wir in die Fähigkeit der politischen Vertreter auf Grund der Erfahrungen der letzten 20 Jahre Klimapolitik hegen, diese Situation angemessen zu behandeln.

Weiterlesen