Erneuerbare Energien legen um rund 20 Prozent zum Vorjahr zu

erneuerbare2

Intelligente Energie-„Erzeugung“. Foto: © Molgreen / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

In den ersten neun Monaten dieses Jahres haben die erneuerbaren Energien 114.723 Gigawattstunden zur Brutto-Stromerzeugung in Deutschland beigetragen, wie aus den Zahlen des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) hervorgeht. Dies liege 19,5 Prozent über dem Wert von 2014 und sei fast doppelt so viel, wie die Kernenergie erzeugte.

Mehr lesen

Solar: 100-Faches Niveau im Vergleich zum Jahr 2000

Weltweit installierte PV-Kapazitäten von 1996 bis 2014

Im Jahre 2014 erreichte die weltweit produzierte Menge an Solarstrom einen Rekord: Heute wird das Hundertfache des Niveaus des Jahres 2000 an Solarstrom produziert.

Allein 2014 wurden rund 40 Gigawatt neu installiert, was die gesamte installierte Solarkapazität weltweit auf 178 Gigawatt brachte. China lag mit 10,6 GW an der Spitze, gefolgt von Japan (9,7 GW) und der USA mit 6,5 GW.

Im Jahre 2014 erzeugten erneuerbare Energiequellen in Europa zum ersten Mal mehr Elektrizität, als die Atomkraftwerke. Dieses Verhältnis wird in Europa zudem deutlich zunehmen. Nach der jüngsten Ausgabe des »BP Energy Outlook« werden die erneuerbaren Energiequellen (ohne Wasserkraft) die Atomstromproduktion in den frühen 2020er Jahren auch global überholen. Mehr lesen

Deutschland: Stadt Hanaus beispielhafter PV-Weg

Nicht nur Stromlieferant, sondern auch schön: PV-Dächer. (Beispielbild)

Städte und Gemeinden können mit ihren eigenen Immobilien viel für die Energiewende tun – leider geschieht dies noch deutlich zu wenig. Die etwa 90.000 Einwohner zählende Brüder-Grimm-Stadt Hanau zeigt, wie es geht.

Hanaus vorbildlicher Beitrag für Klimaschutz und Energiewende geht in die nächste Runde. Nachdem alle Schulen und eine Sporthalle mit Photovoltaik-Anlagen (PV) ausgerüstet worden sind, stehen als nächstes die Kita-Dächer im Zentrum der Planungen. Zwei Kitas sollen sich künftig selbst mit Strom vom Dach versorgen. Hanaus Bau- und Umweltdezernent Andreas Kowol freut sich über die rasante Entwicklung der eigenen  Solarstrom-Erzeugung, welche gerade im diesem sonnenreichen Sommer für viel Ertrag sorgte. Mehr lesen

Deutschland: Und es ginge doch

Energiewende geschafft!

Wenn man es denn wirklich wollte. Die bayrische Gemeinde Wolferstadt (Landkreis Donau-Ries) macht es vor, sie hat die Energiewende bereits vollzogen. Eine kurze Bestandsaufnahme, die motivieren soll.

Bei der Stromerzeugung produzieren die Wolferstädter auf regenerative Weise mit rund 180 Photovoltaik-, Biogas- und Hackschnitzelanlagen insgesamt über 13100 Megawattstunden Strom. Das ist ein Vielfaches, was die Gemeinde mit ihren etwa 1100 Einwohnern verbraucht – der Strombedarf der Gemeinde liegt bei nur knapp 2300 Megawattstunden. Mehr lesen

Fläche machen – Stadtwerke Bochum weisen in die Zukunft

Photovoltaikanlage auf Privatdach.

Stadtwerke Bochum treten beim Solarstrom in Vorleistung – der Kunde profitiert. Eine glänzende Idee, die nur Gewinner kennt.

Aktiv etwas gegen den Klimawandel tun wollen inzwischen viele, aber nicht selten hapert es am Eigenkapital. Die Stadtwerke Bochum bieten ihren Kunden jetzt die Möglichkeit, ohne Eigenkapital eine Photovoltaikanlage auf ihrem Haus zu errichten und dieses Unterfangen senkt zudem dauerhaft die Stromkosten. Das von den Stadtwerken benannte „Rundum-Sorglos-Paket“ gibt der Energiewende einen weiteren Schub. Mehr lesen