Kids Corner

Ich weiß nicht, wie unsere Kinder die Probleme lösen sollen, die wir ihnen so kaltblütig vor die Füße kippen. Es sind einfach zu viele und wir werden sie erdrücken. Warum tun vernünftige Menschen das?

Claudia Langer, Utopia Gründerin, Autorin es Buches »Generation Man müsste mal«, 2012

Liebe Kinder und Jugendliche!

Letzten Endes ist dieses Klima-Portal für euch entstanden, denn ihr habt das Recht darauf in einer heilen Welt zu leben.

Auf dieser Unterseite haben wir für euch Filmbeiträge und Links aufgeführt, die euch die von euer Elterngeneration geschaffene Umweltproblematik verdeutlichen. Fragt eure Eltern ruhig nach ihrem Engagement für den Klima- und Umweltschutz! Fordert von euren Eltern ein, dass sie ihre Fehler der Vergangenheit versuchen zu korrigieren!

Der »Kids Corner« wird laufend erweitert – Tipps zur Veröffentlichung sind immer gern gesehen. Außerdem kannst du auf dieser Seite auch einen Kommentar hinterlassen.

 

Ausgewählte Filmbeiträge zum Thema Klimawandel für Kinder von 8 – 16 Jahren

Sendereihe »Mittendrin« (ZDF)

Die Sendereihe »Mittendrin« mit Peter Lustig entstand in den 1990er Jahren als Ableger der Kinderfernsehserie Löwenzahn. Anders als bei Löwenzahn wandte sich die Serie an ältere Kinder und Jugendliche mit Themen rund um Natur und Umwelt beziehungsweise Umweltverschmutzung und Umweltschutz.

Die Serie ist zwar schon relativ alt, aber leider noch immer hoch aktuell und inhaltlich (leider) richtig. Eine sehr gut gemachte Einführung mit eindringlichen Bilder in das Thema – nicht nur für Kinder und Jugendliche.

Inhalte mit Bezug auf den Klimawandel: In den folgend aufgeführten Folgen »In der Regenwaldabteilung« und »Im Zoo« wird über die Zerstörung des Regenwaldes berichtet und in welcher versteckten Form das Holz verarbeitet und hier vermarktet wird. In eindrucksvollen Bildern wird die Zerstörung des Urwaldes gezeigt und gut beschrieben, wie als Folge durch Regen und Erosion die letzten Reste der sehr dünnen Humusschicht vernichtet werden – zurückbleiben riesige Mondlandschaften, die nie wieder grün werden. Die Zerstörung des Regenwaldes – ein zentrales Thema des Klimawandels.

Quellenhinweis: Videos extern von YouTube eingebettet.

⇒ Folge 30, »In der Regenwaldabteilung«. (YouTube, 23:49 Min)

⇒ Folge 32, »Im Zoo«. (YouTube, 23:30 Min.)


Sendereihe »Löwenzahn« (ZDF)

Allen bekannt ist die Sendereihe »Löwenzahn« mit Peter Lustig, die 1981 im ZDF an den Start ging. In den Anfangsjahren, Anfang bis Mitte der 1980er Jahre, konnte die Serie mit einigen Folgen auftrumpfen, in denen sie sich ungezwungen und ungeniert kritisch mit Umweltthemen auseinandersetzte – zwei, drei Folgen kann man durchaus als »Revoluzzer-Folge« bewerten. Wenn etwa im Supermarkt Artikel aus den Verpackungen entnommen und in die eigenen Weckgläser umgefüllt werden oder Bäume besetzt werden, weil sie gefällt werden sollen. Natürlich geschah dies nie ohne Botschaft – im Supermarkt wurde bemerkenswert auf die riesigen Mengen Verpackungsmüll hingewiesen und bei der Baumbesetzung wurde den Kindern erklärt, wie viel Sauerstoff ein solcher Baum produziert. Aber auch später gab es noch besonders wertvolle Folgen, die hier aufgeführt werden sollen.

Genau wie bei »Mittendrin« sind die Inhalte trotz des Alters noch immer aktuell und sehenswert – und genau wie bei »Mittendrin« auch für Erwachsene interessant. Heute gesellt sich zu den damaligen Kernbotschaften noch das CO2-Problematik hinzu, welche zwar nicht angesprochen wird, aber allen bewusst ist, wenn man sich diese Folgen ansieht.

 

Quellenhinweis: Videos extern von YouTube eingebettet.

⇒ Folge 25, »Lauter alte Schachteln (1983)«. (YouTube, 29:22 Min)

Dosen, Becher, Schachteln und anderes Verpackungsmaterial türmen sich hinter Peters Bauwagen. Durch ungewöhnliche »Einkaufsmethoden« will Peter für weniger Müll sorgen. Was 1983 »nur« durch generelle Müllvermeidung motiviert war, zeigt sich heute vor dem Hintergrund des Klimawandels noch gewichtiger – jede Verpackung die produziert und später wieder verbrannt wird, setzt eine Menge CO2 frei! Verpackungen vermeiden nach Peter Lustig – viva Revolution!

⇒ Folge 7, »Eine Linde namens Paul (1981)«. (YouTube, 28:58 Min.)

Peter sitzt »durch Zufall« auf einer großen Straßen-Linde. Plötzlich tauchen Männer vom Gartenbauamt auf und wollen die Linde fällen. In seiner Empörung mobilisiert Peter alle Anwohner, den Baum zu retten. Jeder von ihnen weiß einen anderen Grund, weshalb die Bäume in der Stadt dringend gebraucht werden. Auch das Gartenbauamt kommt schließlich zu dieser Einsicht. In dieser Folge wird sehr verständlich erklärt, wie viel Sauerstoff ein einziger Baum produziert und dabei (bei der Photosynthese) natürlich das Treibhausgas CO2 in sein Holz bindet, wie viel Luft er filtert (gerade in Städten wichtig) und wie viel Bäume man pflanzen muss, um das Fällen eines einzelnen, erwachsenden Baumes zu kompensieren! Die Fakten überraschen sicher auch manch erwachsenen Menschen.

⇒ Folge 105, »Peter steckt im Stau (1993)«. (YouTube, 28:05 Min.)

Peter ist mit dem Auto unterwegs und findet sich mitten im dicksten Auspuffgestank und Gehupe eines Staus wieder. Peter fängt an, darüber nachzudenken, ob er wirklich nur mit dem Auto an sein Ziel kommen kann. Eine Ansage an die Vernunft!

⇒ Folge 88, »Peter baut sich grüne Wände (1990)«. (YouTube, 27:29 Min.)

Die Sonne brennt so heiß auf den Bauwagen, daß es darin nicht auszuhalten ist. Der grasbedeckte Boden dagegen ist angenehm kühl. Die Pflanzen verdunsten nämlich Wasser, dadurch werden sie kühler. »Dann packen Sie sie doch das Gras aufs Dach oder nehmen Sie Schlinpflanzen«, meint der Nachbar. Peter geht in die Stadt, um sich Anregungen zu holen, wie man mit Pflanzen eine natürliche Klimaanlage bauen kann und bekommt erstaunliche Eindrücke zum Thema Fassadenbegrünung. Das Thema Fassadenbegrünung ist heute neben all den in dieser Folge beschriebenen Vorteilen zudem ein wirksames Mittel um CO2 zu binden.

⇒ Folge 48, »Der Unkrautgärtner (1985)«. (YouTube, 22:56 Min.)

Unkraut wächst überall dort, wo es nicht wachsen soll. Mit dieser Erklärung des Nachbarn gibt sich Peter nicht zufrieden – er will mehr wissen über Disteln, Brennesseln, Löwenzahn und Co. und erfährt ganz neben bei, wie die Menschen die Tierwelt schädigen, indem sie in überaufgeräumten Gärten und Städten leben. Peter wird zum nächtlichen Revolutionär und sorgt dafür, das die pathologische Grünpflege mit all ihren Nachteilen zumindest stellenweise kompensiert wird und das Leben zurückkehren kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.