Indien: Verfünffachung des Ausbauziels für Solarstrom

modi

Narendra Modi, Prime Minister of India. Credits: Narendra Modi

Nachdem Indien noch einem Jahr mit der Meldung enttäuschte, daß der neue Ministerpräsident Narendra Modi im Bereich der Solarenergie nicht über die Ziele der Vorgängerregierung hinauszugehen wollte, hat die Regierung Modi nun einen kompletten Richtungswandel angekündigt: Im Rahmen der »National Solar Mission« hat die indische Regierung das Ausbauziel der PV-Kapazitäten bis zum Jahr 2022 auf 100.000 MW erhöht – das ist fünf mal mehr als das alte Ziel von 20.000 MW.

Dies ist ein anspruchsvolle Ansage, die in dem sonnenreichen Land aber nicht unrealistisch ist.

Realisiert wird der Ausbau wie folgt: 60.000 MW sollen durch PV-Großanlagen und die restlichen 40.000 MW sollen durch netzgekoppelte Dachanlagen im öffentlichen, gewerblichen und im privaten Bereich installiert werden.

Quelle: pv-magazine.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.