Fläche machen – Stadtwerke Bochum weisen in die Zukunft

Photovoltaikanlage auf Privatdach.

Stadtwerke Bochum treten beim Solarstrom in Vorleistung – der Kunde profitiert. Eine glänzende Idee, die nur Gewinner kennt.

Aktiv etwas gegen den Klimawandel tun wollen inzwischen viele, aber nicht selten hapert es am Eigenkapital. Die Stadtwerke Bochum bieten ihren Kunden jetzt die Möglichkeit, ohne Eigenkapital eine Photovoltaikanlage auf ihrem Haus zu errichten und dieses Unterfangen senkt zudem dauerhaft die Stromkosten. Das von den Stadtwerken benannte „Rundum-Sorglos-Paket“ gibt der Energiewende einen weiteren Schub.

Das Angebot richtes sich an alle Hausbesitzer, die eine Photovoltaik-Anlage auf ihrem Dach installieren würden, dies aber nicht selbst finanzieren wollen oder können: Die Stadtwerke übernehmen zusammen mit dem Handwerk den Bau und kümmern sich um die Betriebsführung und Instandhaltung. Die fertige Anlage wird an den Kunden verpachtet, der somit keine Investitionskosten oder technischen Risiken trägt. Die Laufzeit beträgt 18 Jahre, danach erhält der Hausbesitzer ein atraktives Angebot für die Übernahme.

Die Photovoltaikanlage ermöglicht den Bewohnern nicht nur aktiv etwas gegen den Klimawandel zu tun, sondern ermöglicht auch das Rundum-Grün-Gewissen, denn sie verbrauchen den Solarstrom selbst – nur nicht genutzter Strom wird ins öffentliche Netz eingespeist.

›Die Stadtwerke machen eine Modellrechnung auf. Zugrunde gelegt wird ein Jahresstromverbrauch von 5000 Kilowattstunden, ein aktueller Bruttostrompreis von 25,63 Euro, ein Dach mit Westausrichtung und 30 Grad Neigung. Der Verbraucher müsste demnach monatlich 56,65 Euro Pacht zahlen. »Über die gesamten 25 Jahre Vertragsdauer summieren sich die Einsparungen auf knapp 3000 Euro. Besonders lukrativ sind dabei die mindestens sieben Jahre am Ende, in denen keine Pacht mehr fällig wird«, rechnen die Stadtwerke vor und versprechen: »Bei ausreichender Vorbereitung ist die Anlage binnen eines Tages auf dem Hausdach installiert.«‹

Ein Energieversorger der nicht nur auf Gewinn schaut, ist ein Unternehmen der Zukunft: Die Stadtwerke Bochum haben begriffen. Ein gedeckeltes Budget für die Solar-Pakete habe der Energieversorger nicht, »auch wenn keine großen Gewinnmargen eingeplant sind. Wir freuen uns über jeden Kunden, der mit zur Energiewende beiträgt«.

Quelle: WAZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.