Interationaler Bericht bekräftigt: die Erde wird heißer und heißer

klimabericht2015

Quelle: NOAA NCEI

Rund 450 Klimatologen haben nach der Analyse von zehntausenden von Messdaten zu dem ernüchternden Ergebnis gekommen, dass die Temperaturen global betrachtet neue Rekordwerte erreichten und dass auch der Meeresspiegel so hoch wie nie zuvor seit Beginn der Aufzeichnungen lag. Auch lag der Ausstoß von Treibhausgasen im Jahr 2015 so hoch wie nie zuvor.

Darüber berichtet die US-amerikanische Wetter- und Ozeanografiebehörde (NOAA) in einem 300 Seiten langen Bericht. Demnach lagen die durchschnittlichen Globaltemperaturen im Jahr 2015 bei rund +14,8 Grad. Vergleicht man diese Daten mit denen des 20. Jahrhunderts, so beträgt der Temperaturanstieg rund +1 Grad. Dargestellt werden auch die Zusammenhänge zwischen Klimaerwärmung und dem El Niño Phänomen, welches maßgeblich zu einer Verstärkung des Effekts beiträgt. Das sich veränderte Klima beeinflusst den El Niño Effekt und dieser verstärkt wiederum die Klimaveränderung nachhaltig.

Neben den angestiegenen Temperaturen in 2015 registrierten die Forscher auch einen stark ansteigenden Meeresspiegel wie noch nie zuvor seit Beginn der Aufzeichnungen. So stieg der Meeresspiegel in den letzten 20 Jahren um sieben Zentimeter. In Teilen des Westpazifiks und des Indischen Ozeans steigt der Meeresspiegel schneller, was in Zukunft zur Folge hat, dass etwa ein Drittel von Bangladesch von den Wassermassen eingeschlossen werden wird. Ähnliches gilt für die Malediven und andere Inselstaaten.

Auch für 2016 verzeichnet die NOAA einen Rekord nach dem anderen: Der Juni 2016 – global betrachtet – ist der heißeste Juni seit Beginn der Aufzeichnungen von 1880. Somit ist der Juni 2016 der 14. Monat in Folge, in den ein neuer Temperaturrekord aufgestellt worden sei. Ganz konkret: Eine solche Serie an Rekordwerten hat es in den letzten 136 Jahren noch nie gegeben. Die über Land und Wasser gemessenen Temperaturen lagen bei 15,5 Grad und somit um 0,9 Grad höher als die Werte aus den 20. Jahrhundert. Blickt man auf die ersten sechs Monate des Jahres 2016, so stellten diese insgesamt einen neuen Rekord auf, so dass das Jahr 2016 eine hohe Wahrscheinlichkeit hat, erneut einen Wärmerekord aufzustellen.

Die Uhr tickt weiter.

Quellen: www.noaa.govwww.noaa.gov II

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.